USA – Geschäftsanbahnungsreise deutscher Unternehmen im Bereich zivile Sicherheitstechnologien und -dienstleistungen

Home/Exportförderung/USA – Geschäftsanbahnungsreise deutscher Unternehmen im Bereich zivile Sicherheitstechnologien und -dienstleistungen
Das Projekt 

Vom 21.03.2021 bis zum 25.03.2021 führt die trAIDe GmbH, im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), eine Geschäftsanbahnungsreise in die USA zum Thema zivile Sicherheitstechnologien und -dienstleistungen durch. Es handelt sich dabei um eine projektbezogene Fördermaßnahme. Sie ist Bestandteil der Exportinitiative „Zivile Sicherheitstechnologien und -dienstleistungen“ und wird im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU durchgeführt.

Ziel dieser Geschäftsanbahnung ist es, deutsche kleine und mittlere Unternehmen der zivilen Sicherheitsbranche beim Markteintritt und der Geschäftsanbahnung in den USA zu unterstützen.

Gezielt werden individuell vorbereitete Geschäftsgespräche mit potenziellen Geschäftspartnern für B2B-Treffen vermittelt sowie allgemeine und branchen- bzw. themenspezifische Informationen durch deutsche und lokale Experten und Multiplikatoren vorgestellt.

Im Rahmen der Geschäftsreise erhalten Sie die Möglichkeit, Ihre Produkte und Dienstleistungen bzw. mögliche Kooperationsfelder in Form eines Pitch vorzustellen. Teilnehmende Unternehmen erhalten eine branchenspezifische Zielmarktanalyse sowie zusätzliche individuelle Kompaktinformationen über Wettbewerb und wichtige Nachfragesegmente zur Vorbereitung.

Die trAIDe GmbH arbeitet im Rahmen des Projektes eng mit dem lokalen Branchenspezialisten PSD Global sowie Fachverbänden und Interessensvereinigungen wie BDSW und BHE zusammen.

Allgemeine Daten zum Zielland 

Die Vereinigten Staaten von Amerika sind bezogen auf die Population das drittgrößte Land der Welt. 2018 lebten insgesamt 327,4 Millionen Menschen in den 50 Bundesstaaten Amerikas. Die Hauptstadt des Landes Washington D.C. beherbergt rund 630.000 Einwohner und ist das politische Zentrum. Sie sind eine der führenden Wirtschaftsnationen der Welt. Mit einem Bruttoinlandprodukt von 20,6 Billionen US-Dollar im Jahre 2018, stellen die USA die mit Abstand stärkste Volkswirtschaft im internationalen Vergleich.

Daten zur Branche

Aktuell ist der nordamerikanische Markt der größte Markt für Sicherheitsdienste mit 29 Milliarden US-Dollar. Mit dem Umsatz der Sicherheitsdienstleistungsbranche wurden im Jahr 2018 in den USA 35 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet. Im selben Jahr waren in den USA rund 820.000 Sicherheitskräfte in der Branche beschäftigt. Die Sicherheitsdienstleistungsbranche der USA besteht hauptsächlich aus Unternehmen, die sich auf die Bereitstellung von privaten Sicherheitskräften und Streifenwagen sowie Dienste zu Alarmsystemen, Cybersicherheit, Risikoanalyse und Sicherheitsberatung fokussiert haben. 

Auch der Cybersicherheitssektor ist in den USA ein aufsteigender Markt. Der Fokus liegt insbesondere auf dem Schutz vor Angriffen, der Schadensminimierung und der Wiederherstellung von Verlusten nach Aktivitäten im Zusammenhang mit Cyberkriminalität. Bereits heute sind vier der fünf weltweit führenden Cybersicherheitsunternehmen mit Hauptsitz in den USA ansässig. Erhöhter Bedarf an Cybersicherheit besteht in den USA vor allem durch das vermehrte Vorkommen von Cyber-Angriffen, die sich zunehmend ausgefeilt gestalten. Immer wieder kommen in den USA Angriffe vor, die einen noch stärkeren Schutz der Netzwerk- und Software-Perimeter erfordern. In jüngster Vergangenheit wurde zum Beispiel das Verkehrsunternehmen Dyn Opfer eines Cyber-Angriffs, der über IoT-Geräte wie DVRs oder Drucker initiiert wurde. Cyber-Angriffe auf kleine sowie große Unternehmen richten immer wieder große Schäden an und führen zu einem enormen Kostenaufkommen.

Teilnahme

Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Unternehmen begrenzt. Wir empfehlen interessierten Unternehmen sich möglichst frühzeitig anzumelden. Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt, wobei KMU Vorrang vor Großunternehmen haben.  Bei Projektteilnahme wird in Abhängigkeit der Unternehmensgröße ein Eigenbetrag von 500 EUR bis 1000 EUR (netto) erhoben. Für alle Teilnehmer werden die individuellen Leistungen in Anwendung der De-minimis-Verordnung der EU bescheinigt.

„Baris

Baris Tasar

Geschäftsführer

+49 (0)221 935 445 18
baris.tasar@traide.de

Sie möchten sich über unsere vergangenen Projekte informieren oder an einem aktuellen Projekt teilnehmen?

Ich helfe Ihnen gerne

Hier können Sie sich informieren und anmelden!

Flyer & Anmeldeformular

Projekte der Zivilen Sicherheitstechnologien

Ghana Lebensmittelverarbeitung 2020

Förderung der Außenwirtschaft: Geschäftsanbahnung für die Lebensmittelverarbeitung in Ghana mit Delegationsreise inklusive b2b Matchmaking