Vereinigte Arabische Emirate und Kuwait - Geschäftsanbahnungsreise deutscher Unternehmen im Bereich Gesundheitswirtschaft 2020

Home/Vereinigte Arabische Emirate und Kuwait – Geschäftsanbahnungsreise deutscher Unternehmen im Bereich Gesundheitswirtschaft 2020

Das Projekt

Vom 13.06.2020 bis zum 17.06.2020 führt die trAIDe GmbH, im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), eine Geschäftsanbahnungsreise nach VAE/Kuwait zum Thema Gesundheitswirtschaft durch. Es handelt sich dabei um eine projektbezogene Fördermaßnahme. Sie ist Bestandteil der Exportinitiative Gesundheitswirtschaft und wird im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramm durchgeführt. Die trAIDe GmbH arbeitet für das Projekt eng mit dem sehr erfahrenen lokalen Branchenspezialisten Royalty Consultants sowie Fachverbänden und Interessensvereinigungen (s.u.) zusammen.
Die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) erstrecken sich auf einer Fläche von 83.600 km² und zählen rund 9,3 Millionen Einwoh-ner. Im Jahr 2019 betrug das BIP schätzungsweise 405,77 Milliarden USD, bis 2024 wird ein Anstieg auf 482 Mrd. USD prognosti-ziert. Der Staat Kuwait ist eine Monarchie mit parlamentarischer Beteiligung. Das Land erstreckt sich auf einer Gesamtfläche von 17.800 km². Das BIP Kuwaits belief sich 2019 auf ca. 137,59 Milliarden USD. Dies entspricht pro Kopf 29.267 USD. Bis 2024 soll das BIP auf rund 163 Mrd. USD ansteigen. In den VAE wie auch in Kuwait gibt es ausgeprägte Systeme der allgemeinen Krankenver-sorgung. Der Markt der Gesundheitswirtschaft in den VAE wächst in einem rasanten Tempo. So wurde bspw. im Jahr 2015 ein 10-Jahresplan verabschiedet, der dem Mangel an Fachkräften im Gesundheitssektor entgegenwirken soll. Prognosen zufolge soll der Markt für das Gesundheitswesen in den VAE von 2016 (2 Milliarden USD) bis 2019 auf 2,4 Milliarden USD anwachsen. Das ent-spricht einem Wachstum von 4,2%. Langfristiges Ziel der VAE ist es auch, den Standort für Gesundheitstourismus attraktiver zu ma-chen. Auch Kuwaits Gesundheitssektor boomt. 2016 waren insgesamt 20 große Projekte im Gesundheitswesen in Planung. Das größte und inzwischen abgeschlossene Projekt war die Errichtung eines Mega-Krankenhauses mit über 1000 Betten in Kuwait Stadt. Im Be-reich Digital Health gelten gerade die VAE bereits als weltweit führend. Dazu werden zurzeit 11,5 Mrd. USD in die lokale Start-up-Industrie investiert. Der Markt für Pharmazeutika in den VAE hatte 2016 ein Marktvolumen von 2,6 Milliarden USD und ist stark von Importen geprägt. Für die Zukunft wird ein mittelfristiges Wachstum von 8,5% pro Jahr erwartet. Mit wachsendem Pro-Kopf-Einkom-men und einem Zuwachs der älteren Bevölkerung steigt die Notwendigkeit moderner und qualitativ hochwertiger Pharmazeutika.

Das Programm

Das BMWi-Markterschließungsprogramm für KMU fördert projektbezogene Maßnahmen besonders für mittelständische Unternehmen. Es dient den teilnehmenden deutschen Unternehmen zur Entwicklung von wertvollen Kooperationsbeziehungen mit ausgewählten loka-len Geschäftspartnern, die im Rahmen der Geschäftsreise persönlich getroffen werden. Gezielt werden individuell vorbereitete Ge-schäftsgespräche mit potenziellen Geschäftspartnern für B2B-Treffen vermittelt, Besuche bei Referenzprojekten, Unternehmen und In-stitutionen organisiert sowie allgemeine und branchen- bzw. themenspezifische Informationen durch deutsche und lokale Experten und Multiplikatoren vorgestellt. Die Unternehmen erhalten dabei bereits im Vorfeld individuelle Unterstützung bei ihrem Markteintritt im Zielland sowie eine branchenspezifische Zielmarktanalyse. Während der Geschäftsreise erhalten sie ebenfalls die Möglichkeit, ihre Pro-dukte vor ausgewählten potenziellen Geschäftspartnern vorzustellen.

Teilnahme

Bei Projektteilnahme wird in Abhängigkeit der Unternehmensgröße ein Eigenbetrag von 500 EUR bis 1.000 EUR (netto) erhoben, Reise-, Unterbringungs- und Verpflegungskosten tragen die Teilnehmer selbst. Zur Teilnahme berechtigt sind maximal 12 deutsche Unternehmen der Gesundheitswirtschaft mit Geschäftstätigkeit in Deutschland (vorzugsweise KMU). Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Sichern Sie sich daher jetzt einen der begrenzten Teilnahmeplätze.

Eine Übersicht zu weiteren Projekten des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU kann unter www.ixpos.de/markterschliessung abgerufen werden.

Baris Tasar

Baris Tasar

Geschäftsführender Gesellschafter

+49 (0)221 935 445 10

Baris.Tasar@traide.de

Sie möchten sich über unsere vergangenen Projekte informieren oder an einem aktuellen Projekt teilnehmen?

Ich helfe Ihnen gerne